Translate

Montag, 4. Dezember 2017

Schnelle Geschenke gesucht?

Da gibts ne super Lösung, besonders, wenn man Nähen kann :D

Letzten bei surfen begegneten mir Origamitaschen. Einfach mal in die Suchmaschine eingeben, da tun sich -zig Anleitungen auf....

Also im stoffschrank kramen, schöne Stoffe raussuchen und loslegen!

Im Nu hatte ich vier Taschen fertig. Zwei davon haben es nicht mehr aufs Foto geschafft....


Modell Nummer eins ist gleich in Madames Besitz übergegangen. Eignet sich super als schnelle Übernachtungstasche ;) Alles reinschmeissen und los gehts.... Den Griff habe ich aus einem Lederrest genäht, den ich aus einem alten Winterstiefelschaft zurückbehalten habe.


 Die andere Tasche habe ich zweimal genäht, und da es sich um einen doubleface-Stoff handelt, kann man sie als Wendetasche nutzen! Damit es von beiden Seiten gut aussieht, habe ich die Nahtkanten mit Schrägband eingefasst. Als Griff dient hier ein Rest Waschvelours aus der Restekiste.
 Die vierte Tasche erhielt übrigens einen gewicktelten Griff aus einer dicken Kordel, das gefällt mir auch gut, ist aber aufwendig im Fixieren.


Fazit: diese Tasche näht sich in unter 30 Minuten. Stoff raussuchen dauert meist länger! Wichtig ist nur, auf das Längenverhältnis von Seitenlänge zu Breite zu achten, sonst wird die Tasche schief!

Ich werde sicherlich noch ein paar nähen, die kann man immer gut liegen haben als Spontangeschenk oder Mitbringsel....
Ist auch ein super Projekt für Nähanfänger oder Kinder....

Sonntag, 26. November 2017

Für kleine Mädchen....

...sind diese Taschen praktisch!
Besitzen sie doch meist jede Menge Haarschmuck, der irgendwo untergebracht werden muß.

Und wenn man erstmal angefangen hat, gibts im Stoffschrank noch zig Stoffe, die soooo gern verarbeitet werden möchten und sich super für diesen Zweck eignen.....
Außerdem kann man sehr gut mal die hübschen, besonderen Knopfschätzchen unterbringen oder mal die großen Knöpfe zum selber beziehen in Szene setzen!
Die Täschchen bieten reichlich Platz für vielerlei Spängelchen und Gummis und sind auch für Reisen der perfekte Begleiter.
 

Sonntag, 19. November 2017

Auch was Warmes....

 Madame hat aber auch etwas Wärmeres genäht bekommen ;)
Aus einem leicht abgelagerten Ringelsweat habe ich ein legeres Shirt genäht. Leider reichte der Stoff nicht, um alles "aus einem Guß" zuzuschneiden, ich habe getrickst. Bei genauerer Betrachtung sieht man, dass die Ärmel aus zwei Stücken bestehen, die ich mit einer einfachen Covernaht rechts auf links zusammengefügt habe. Lässig halt ;)

 Die Kapuze habe ich mittels eines Stoff-Probestückes, dass ich geschenkt bekam, verbreitert, so daß sie gut passt. Die großen Ösen habe ich mit snappap vor dem Ausreißen beschützt. Hält nun schon -zig Trage- und Waschzyklen gut! Weil ich keine passende Hoodiekordel zur Hand hatte, habe ich einfach die Webkanten des Stoffes mit der Cover aufeinandergetackert und die Enden mit snappap-Resten versäubert. Madame hat es so gut gefallen, dass ich da nicht nacharbeiten brauchte, auch wenn ich ihr bei Nichtgefallen eine neue Kordel eingezogen hätte.
Wichtig und nützlich bei diesen lässigen Hoodies finde ich immer Taschen.
Die machen was her, sind schnell gemacht und man kann Zuschnittreste verwenden, auf daß die Restekiste nicht weiter wächst! 
Madame liebt ihren neuen Pulli und trägt ihn regelmäßig, was will ich mehr!


Außerdem habe ich festgestellt, daß die Mäppchenkiste ziemlich leer war. Das geht ja gar nicht! Diese Mäppchen sind so fix gemacht und immer ein schönes kleines Präsent oder eine tolle Verpackung für Geschenke.... Tja, und da ich mich stoffmäßig immer so schwer entscheiden kann, sind es ruck-zuck ein paar mehr geworden:

Ist doch besser als Geschenkpapier, daß hinterher zerrissen weggeschmissen wird....

Donnerstag, 9. November 2017

Ist ja kein Sommer mehr....

...trotzdem darf ich noch Racerback-Tops zeigen ;)

Ok, ich gebe es zu, sie lagern schon ein wenig auf der Festplatte. Das Top mit den Katzen ist immerhin schon seit Ostern fertig :-O
Davon gibt es sogar zwei, da eins als Geschenk an die Freundin des Großen ging, die zum Glück die gleiche Größe wie Madame benötigt.
Beiden Damen gefielen ihre Tops, so dass ich guten Gewissens noch eins nähen konnte:


Beim Nähen habe ich mich entschlossen, die Arm- und Halsausschnitte mit farbigen Jerseystreifen zu versäubern, das gibt ein bißchen Kontrast und sieht am saubersten aus, zumal es sich auch angenehm trägt.

Das Streifen schneiden dauert ebenso lang wie das Shirt nähen!
Auf jeden Fall werden die Shirts gern getragen. Ganz besonders auch jetzt in der kalten Jahreszeit, denn für drunter will man ja auch etwas haben, dass gut sitzt...

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Geht immer nebenbei

...so Kleinkram....
Wenn man z.B. Stoffreste aus der Restekiste zusammenpatcht, die dann rumliegen, bis man sie kurzentschlossen zu einem Täschchen weiterverarbeitet, oder wenn man mal ein Stickfreebie ausprobiert und den "Probelappen" gleich zu etwas Nützlichen transformiert, kommt das dabei heraus:


Spaß gemacht hat auch der "Hilferuf" nach Lesezeichen für Erstleser, da kann man sich in der Tüddelkiste verausgaben ;) :

Und zum guten Schluß gibts noch eine Tablet-Hülle in neutral, damit es unisex für jede Genertion nützlich ist:


Freitag, 13. Oktober 2017

Gürteltasche

... für meine große Schwester...

Sie bat mich, passend zu ihrem Dirndl eine Tasche zu nähen, in die sie beim Kellnern ihren Block und Co stecken kann.
War gar nicht schwer ;)



Ich habe sie aus festem naturfarbenen Canvas genäht, mit Innenverstärkung und passend zum Motto mit dem Caruso-freebie von kunterbunt verziert. Also, "O'zopft is!"

Sonntag, 8. Oktober 2017

Ich kann noch welche....

 Der Schnitt für diese Art Taschen ist nichts besonderes, einfach nur ein Rechteck. Aber irgendwie kann ich ihn nicht mehr sehen... komisch, oder? Diese Taschen sind hier grade höchst beliebt, aber ich mag sie einfach nicht mehr nähen. Trotzdem flattern regelmäßig Wünsche ins Haus....


Ich kann bei sowas schlecht "Nein" sagen, darum gibts immer mal wieder neue Exemplare zu sehen.
Dieses Modell ist aus grauem Möbelstoff mit schönen bunten Hilco-Stöffchen veredelt.


Wie gewohnt mit Namensstickerei, die Farben habe ich auf die kleine Tasche abgestimmt ;)

 
Innen ists auch bunt, mit vielen Extras, wie gewohnt. X Taschen, Schlüsselband usw- das macht den besonderen Reiz einer selbstgenähten Tasche aus!

Freitag, 22. September 2017

Erinnerungen

Zur Erinnerung an einen ganz besonderen Tag im Leben habe ich ein Geschenk genäht:

Weil ich weiß, dass die Beschenkte Kissen mag ;)

 Schließlich verschenkt sie selbst gern welche:

Kissen kann man ja nie genug haben ;)

Ebenso wie kleine Täschchen.....

Beim Dealer gabs dieses tolle Kunstleder mit der Prägung, die wie gesteppt aussieht....Das mußte ich einfach mitnehmen! Nur mit einer Borte verziert macht es richtig was her, finde ich.
Allerdings muß man beim Nähen gut aufpassen, damit sich trotz Rollfußes das Kunstleder nicht dehnt, es haftet nämlich leider extrem unterm Nähfuß. Ich habe dann einfach noch Backpapier druntergelegt, dann gings.

Samstag, 16. September 2017

Sommer-Blogpause beendet

Ich muß es zugeben: Ich war blogfaul. Der Sommer war einfach randvoll mit "dem richtigen Leben", da habe ich den blog vernachlässigt. Nun ist die Speicherkarte voller Bilder, die gern mal in den blog gebracht werden wollen. Da fang ich mal an ;)

....mit einer Tasche selbstverständlich!

 Als Geschenk für die Freundin, personalisiert:
(Der Name leuchtet übrigens im Dunkel, dank nachtleuchtendem Stickgarn :D )

Immen mal so als zuckersüß-Kontrast mit Bambis auf rosa!
Und natürlich mit der gesamten Ladung an Extrataschen,Schlüsselband etc pp :


 Der Aussenstoff hat einen edlen Glanz:
 Viele weitere Taschen werden noch folgen in nächster Zeit, ich war nicht faul ;)


Sonntag, 30. Juli 2017

Gastgeschenk!

Vor dem Urlaub brauchte ich noch dringend ein Gastgeschenk. Liegt ja nahe, etwas selbst zu machen, oder? 

Praktisch sollte es sein, aber nicht zu aufwendig. Also habe ich eine größere Shopper-Tasche genäht:


Aussen mit einer aufgesetzten Tasche, in die man das ganze Ding auch einfalten kann, damit man die Tasche noch besser mitnehmen kann. Ich habe auch mal wieder durch die Veloursmotive gestöbert und ein paar passende aufgebügelt. 
Die andere Seite ist eher schlicht:


Drinnen Bassetti-Stoff und zwei Extrataschen, um nicht immer so kramen zu müssen im großen Shopper:


Und eingefaltet sieht das gute Stück dann so aus:


 Und eine Namensvetterin darf sich über einen neuen Kissenbezug freuen: