Translate

Donnerstag, 22. Februar 2018

Rosa mit Einhorn

... ist ja in einem bestimmten Alter immer ein Renner!
So war ich mir sicher, daß dieses Shirt gut ankommen wird....


 Aus gut abgelagertem Farbenmix-Jersey in Kombi mit ebenso abgelagerten Stenzo-Rosen läßt das Shirt keine romantischen Wünsche offen....


 Das Einhorn, auf Feincord gestickt, wird von Rüschenborte und Glitzer-Zickzackborte umrahmt und mit einem Schleifchen nebst Glitzer-Sternknopf verziert. Kleine Details, die das gewisse Etwas ausmachen!

 Die Knopfleiste ist natürlich nur Deko, aber dafür mit der gleichen Glitzerborte wie das Stickbild verziert und mit funkelnden Blümchenknöpfen aufgehübscht. Den Stickbutton habe ich vor Jahren mal geschenkt bekommen, da hatte ich noch keine Stickmaschine! Ich denke mal, es ist ein Buttonset von huups, aber nagelt mich nicht fest.... Den Ausschnitt habe ich mit Mäusezähnchen-Wäschegummi verziert, ist einfach, geht schnell, sieh gut aus und trägt sich prima. Also, was will man mehr?


 Und letztens beim Spaziergang habe ich ein Geheimnis gesehen! :-0
*flüsteran* Ich weiß jetzt, wo Donald Trumps Perücken wachsen! *flüsteraus*
Wie man hier rechts im Bild sieht, bezieht er sie aus der "alten Heimat", aus good old Germany! Unglaublich!

Donnerstag, 15. Februar 2018

Ich stricke noch....

Und bereits im letzten Jahr fertig geworden sind diese Tücher, die ich angeschlagen habe, um den Wollevorrat zu reduzieren.
Das Muster heißt 504-king-west und ist bei ravelry zu finden.

Die Wolle für dieses Tuch habe ich spontan mal für Fine gekauft. Auf der Suche nach einen schönen, aber einfachen Muster bin ich dann bei ravelry fündig geworden. Es sollte etwas schlichtes werden, bei dem Farbe und die Pailletten wirken können:


 Außerdem wollte ich etwas für jeden Tag stricken, ein "Passt-zu-allem". Zuerst hatte ich an etwas mehr gestreiftes gedacht, aber dann gefiel mir das color-blocking bei diesem Muster auch gut.


 Tja, und Fine mag es auch sehr gern, da hat sich das ja gelohnt. Das Muster ist sehr zu empfehlen, wenn man stumpf kraus rechts stricken möchte ohne weiteres nachdenken ;) Stricken im Blindflug, sozusagen.


 Und wo ich grad so schön im flow war, habe ich gleich weitergemacht!


 504-king-west das Zweite. Ich hatte immerhin noch ein Knäuel von dem Pailettengarn. Diesmal dann mit Bordeauxrot kombiniert und mit dem Rest vom Apfelgrün aufgehübscht.


 Gefällt mir auch gut!


Ein Drittes habe ich tatsächlich auch noch gestrickt, diesmal allerdings Uni schlammgrün. Vielleicht auch mal was für Männer.... Bilder folgen demnächst!

Dienstag, 23. Januar 2018

Weiter in Pink!

Nicht nur die Partytaschen, auch einen Rucksack habe ich in kräftigem Pink genäht. Ist ja auch schön in diesem tristen Winter, wenn man ein wenig Farbe hat. Ich habe heute gehört, dieser Winter hätte die wenigsten Sonnenstunden seit 60 Jahren gehabt! Da kann man Buntes gut gebrauchen.


Das Schnittmuster für diesen Rucksack ist PacksEin von farbenmix, das war die Adventskalendertasche 2016. In meiner Version habe ich die Tasche durch eine aufgesetzte Reißverschlußtasche aussen ergänzt.
Der  Taschenboden ist aus tollem bunten Wachstuch, der Körper aus festem Canvas.


Den Kordelstopper habe ich aus einem Lederrest genäht und mit einem Perlmuttknopf verziert, ich finde, selbst genähte Taschen leben von diesen kleine Details.. Die großen Ösen passen farblich auch super zum verwendeten Stoff und mit silberfarbenem Kunstleder unterlegt, um sie vorm Ausreißen zu bewahren. Die aufgesetzte Tasche wird mit einem Spitzenreißverschluß ergänzt.



Als Zierde für die Tasche habe ich nach langem Kramen verschieden Webbänder ausgesucht. Es sollte nicht zu kindlich-verspielt werden, sonder Farbe und Stoffmuster feminin ergänzen. Also einen all-time-favorite geschnappt, Flora Fox, und dazu was passendes gesucht.


Flora Fox war dann auch die optimale Wahl, um die Trägeraufhängung zu verstecken. Denn anders als beim originalen Schnittmuster habe ich hier einen Rucksack genäht und mußte die Träger irgendwo sicher befestigen. Also brauchte ich eine gute Lösung, um die Enden vom Webband zu verstecken, da eignet sich so ein breites Webband perfekt!

Das Innenleben kommt auch in pink daher, das bot sich einfach an. Hier habe ich natürlich nicht auf einige Innentaschen und das obligatorische Schlüsselband verzichtet, denn damit lebt es sich leichter ;)
Ich liebe die Farbkombi pink-türkis-hellgrün und mag sie immer wieder gern nähen....

Samstag, 6. Januar 2018

Party machen!

Wenn frau zur Party geht, mag sie nicht mit großen Taschen rumlaufen....
Frau will ja tanzen und so, und nicht auf die Wertsachen aufpassen müssen....
Also braucht frau eine kleine Partybegleiterin, die nicht groß aufträgt, sondern alles wichtige bereithält und sich ansonsten klein macht:


Nach Wunsch habe ich also aus rosaroten Stöffchen einfache Partytaschen genäht. Einfacher rechteckiger Schnitt, dezent verziert, die dünnen Träger kann man mittels einer Kam-Snap-Konstruktion noch längenmäßig variieren:


Und innen reichts für alles wichtige...
Die Extrataschen kann man leider nur erahnen:


 Weihnachten ist zwar bereits vorbei, aber dieses Jahr habe ich die Vorräte genutzt, und selber Weihnachtskarten gebastelt, die wollte ich euch nicht vorenthalten....





Dienstag, 2. Januar 2018

Feiertagsbeschäftigung

In der Zeit rund um Weihnachten gibt es ja auch manche Muße-Momente.
Ich habe ein paar von ihnen genutzt, um mich mal wieder mit "richtigem" Patchwork auseinanderzusetzen.
Entstanden ist ein Tischläufer aus Tilda- und Room7-Stoffen.


 Zu meinem größten Missvergnügen passen die Quadrate mal wieder nicht 100% aneinander. Das ist es, was mich immer vom echten patchen abhält.
Trotz bügeln und allen möglichen Anstrengungen wird es nicht so perfekt, wie ich es gern hätte, grrr...


 Die Rückseite ist schlicht in Tilda-Rosen gehalten.

 Naja, trotz aller Unzulänglichkeiten habe ich den Läufer verschenkt und hoffe, er gefällt trotzdem. Immerhin steckt ja einiges an Handarbeit da drin, da darf es auch mal nicht so perfekt sein ;) ...


 Außerdem habe ich noch zweimal Beinstulpen genäht und ein paar Haarbänder. Alles in verspielt, ist ja auch mal ganz schön!


Sonntag, 17. Dezember 2017

UFO-Abbau

Ich muß gestehen, manchmal liegen Teile schon recht lange unfertig herum. Dieses schöne Jerseykleid zum Beispiel.
Der Grund dafür ist recht einfach: nach der ersten Anprobe ließ der Sitz zu wünschen übrig und somit ruhte die Fertigstellung wegen Frust.
Mal ehrlich, der schöne, nicht grade günstige Jersey, die ganze Arbeit und dann sitzt das Teil nur so "Naja...."!?
Aber zum Glück hat die Zeit es gerichtet :D

Da Madame nämlich "einfach" ein gutes Stück gewachsen ist, war der Sitz nach dem Sommer auf einmal prima! So leicht kanns gehen ;)


 Also konnte ich mich mit neuer guter Laune dranmachen, die fehlenden Säume zu ergänzen, denn nur noch diese fehlten. Der Schnitt ist aus einer Ottobre woman und gefiel uns vor allem wegen der schönen Ausschnittlösung:


 Außerdem hats, wie man sieht, Brustabnäher und, als Bonbon obedrauf: Taschen!
Kleider mit Taschen haben bei mir ja gewonnen ;) Ich brauch ewig mal ein Taschentuch und das möchte ich mir nicht in die Socken stecken müssen ;)
 

 Taschen hat auch dieses Shirt bekommen. Ich muß endlich mal den Pünktchenjersey aufbrauchen, um Platz für was Neues zu bekommen ;)

Den Zwergensticki habe ich mal vor Urzeiten bei farbenmix gekauft, aks die Anschaffung einer Stickmaschine noch in den Sternen stand.... Tja, was lange ruht wird endlich gut, oder wie war der Spruch?

Dienstag, 12. Dezember 2017

Farbenmix Adventskalendertasche 2017 - Strandläufer -

Jedes Jahr gibt es bei farbenmix die schöne Tradition, ein Schnittmuster für eine Tasche als Adventskalender zur Verfügung zu stellen und fast jedes Jahr schaffe ich es, mitzunähen.
Die Taschen, die dabei entstehen, ergeben prima Weihnachtsgeschenke ;)

Dieses Jahr hieß das Modell "Strandläufer" und ich habe gleich zwei genäht.


 Die eine ist aus Jeans kombiniert mit einem älteren Stenzo-Cord. Diese Blumencordstoffe sind all-time-favourites bei mir, zeitlos, bunt und etwas verspielt ;)

 Ich habe die Taschenklappe mit einem großen Knopf als Verschuß ausgestattet.



 Seitlich gab es Webbänder und -etikett als Verzierung. Leider werden die Bilder bei diesem schechten Licht eher mäßig. Zudem ich sie in Zeitnot geknipst habe....


Auf die Rückseite habe ich eine Reißverschlußtasche, zugeschnitten aus einer alten Jeans, genäht. So ist alles wichtige schnell zur Hand, aber etwas geschützt vor Langfingern....


 Innen passte auch ein Blümchenstoff so gut.... Und eine Reißverschlußtasche gabs auch noch.


 Modell 2 ist näher an der Anleitung. Diese Tasche ist außen komplett aus einer recycelten Jeans:


Die Klappe ist bestickt mit einer Feder von rock-queen und mit einer selbstgemachten Paspel verziert:


 Der seitliche Platz für den Taschenbaumler:



Hinten mit zwei Applis aus der Vorratskiste, ich mags, wenns etwas glitzert ;)

 Innen gabs einen farbenfrohen Batikstoff, in der Lieblingsfarbe der zu beschenkenden Freundin ;):


Jetzt hoffe ich nur, das besagte Freundinnen nicht mitlesen und sich dann zum Fest über ihre neuen Taschen freun!


Montag, 4. Dezember 2017

Schnelle Geschenke gesucht?

Da gibts ne super Lösung, besonders, wenn man Nähen kann :D

Letzten bei surfen begegneten mir Origamitaschen. Einfach mal in die Suchmaschine eingeben, da tun sich -zig Anleitungen auf....

Also im stoffschrank kramen, schöne Stoffe raussuchen und loslegen!

Im Nu hatte ich vier Taschen fertig. Zwei davon haben es nicht mehr aufs Foto geschafft....


Modell Nummer eins ist gleich in Madames Besitz übergegangen. Eignet sich super als schnelle Übernachtungstasche ;) Alles reinschmeissen und los gehts.... Den Griff habe ich aus einem Lederrest genäht, den ich aus einem alten Winterstiefelschaft zurückbehalten habe.


 Die andere Tasche habe ich zweimal genäht, und da es sich um einen doubleface-Stoff handelt, kann man sie als Wendetasche nutzen! Damit es von beiden Seiten gut aussieht, habe ich die Nahtkanten mit Schrägband eingefasst. Als Griff dient hier ein Rest Waschvelours aus der Restekiste.
 Die vierte Tasche erhielt übrigens einen gewicktelten Griff aus einer dicken Kordel, das gefällt mir auch gut, ist aber aufwendig im Fixieren.


Fazit: diese Tasche näht sich in unter 30 Minuten. Stoff raussuchen dauert meist länger! Wichtig ist nur, auf das Längenverhältnis von Seitenlänge zu Breite zu achten, sonst wird die Tasche schief!

Ich werde sicherlich noch ein paar nähen, die kann man immer gut liegen haben als Spontangeschenk oder Mitbringsel....
Ist auch ein super Projekt für Nähanfänger oder Kinder....

Sonntag, 26. November 2017

Für kleine Mädchen....

...sind diese Taschen praktisch!
Besitzen sie doch meist jede Menge Haarschmuck, der irgendwo untergebracht werden muß.

Und wenn man erstmal angefangen hat, gibts im Stoffschrank noch zig Stoffe, die soooo gern verarbeitet werden möchten und sich super für diesen Zweck eignen.....
Außerdem kann man sehr gut mal die hübschen, besonderen Knopfschätzchen unterbringen oder mal die großen Knöpfe zum selber beziehen in Szene setzen!
Die Täschchen bieten reichlich Platz für vielerlei Spängelchen und Gummis und sind auch für Reisen der perfekte Begleiter.
 

Sonntag, 19. November 2017

Auch was Warmes....

 Madame hat aber auch etwas Wärmeres genäht bekommen ;)
Aus einem leicht abgelagerten Ringelsweat habe ich ein legeres Shirt genäht. Leider reichte der Stoff nicht, um alles "aus einem Guß" zuzuschneiden, ich habe getrickst. Bei genauerer Betrachtung sieht man, dass die Ärmel aus zwei Stücken bestehen, die ich mit einer einfachen Covernaht rechts auf links zusammengefügt habe. Lässig halt ;)

 Die Kapuze habe ich mittels eines Stoff-Probestückes, dass ich geschenkt bekam, verbreitert, so daß sie gut passt. Die großen Ösen habe ich mit snappap vor dem Ausreißen beschützt. Hält nun schon -zig Trage- und Waschzyklen gut! Weil ich keine passende Hoodiekordel zur Hand hatte, habe ich einfach die Webkanten des Stoffes mit der Cover aufeinandergetackert und die Enden mit snappap-Resten versäubert. Madame hat es so gut gefallen, dass ich da nicht nacharbeiten brauchte, auch wenn ich ihr bei Nichtgefallen eine neue Kordel eingezogen hätte.
Wichtig und nützlich bei diesen lässigen Hoodies finde ich immer Taschen.
Die machen was her, sind schnell gemacht und man kann Zuschnittreste verwenden, auf daß die Restekiste nicht weiter wächst! 
Madame liebt ihren neuen Pulli und trägt ihn regelmäßig, was will ich mehr!


Außerdem habe ich festgestellt, daß die Mäppchenkiste ziemlich leer war. Das geht ja gar nicht! Diese Mäppchen sind so fix gemacht und immer ein schönes kleines Präsent oder eine tolle Verpackung für Geschenke.... Tja, und da ich mich stoffmäßig immer so schwer entscheiden kann, sind es ruck-zuck ein paar mehr geworden:

Ist doch besser als Geschenkpapier, daß hinterher zerrissen weggeschmissen wird....